Canalys schätzt Apple iWatch-Verkäufe für dass Quartal 4/2016

Über den Verkaufserfolg der iWatch wird öfters spekuliert, da Apple sich hier bedeckt hält. Nun will das Marktforschungsunternehmen Canalys mittels Analyse den Verkauf der Apple iWatch im Quartal 4/2016 geschätz haben und kommt dabei auf die Marge von sechs Millionen Stück. Das sollen laut dem Unternehmen 12 Prozent mehr als im vergleichbaren Zeitraum im Jahr

Drahtlose AirPod-Kopfhörer wiederfinden

Schnell verlegt oder gar verloren sind die kleinen, erst jüngst von Apple eingeführten AirPod-Kopfhörer rasch. Sei es, dass die Gadgets in die Sofaritze oder im Auto unter dem Sitz gelandet sind oder dass sie einfach bei einem Freund in der Wohnung vergessen wurden. Ohne Hilfe beim Suchen sind die Nutzer oft aufgeschmissen. Nun will Apple

Foxconn baut Produktion für Apple weiter aus

Das in China verortete Unternehmen Foxconn baut seine Produktionsmöglichkeiten weiter aus. Nachdem bekannt wurde, dass das Unternehmen mittlerweile zehn Produktionslinien mit Robotern versehen hat und für die nächsten Jahre eine komplette Automatisierung der Produktion plant, gibt es nun einen weiteren bemerkenswerten Schritt. Nach Medienberichten soll der Hauptproduzent der iPhone-Modelle in Shenzhen eine kleine Produktionslinie planen,

Zahlen und Daten: Erwartete Anzahl der Smartphone-Nutzer

Laut Statista soll die Anzahl der weltweiten Smartphone-Nutzer auch weiterhin zunehmen. Haben im Jahr 2014 noch 1,64 Milliarden mit einem Smartphone hantiert, waren es im Jahr 2015 bereits 1,91 Milliarden Menschen. Für das laufende Jahr 2016 erwartet Statista 2,16 Milliarden Smartphone-Nutzer. Im nächsten Jahr sollen dann 2,38 und im Jahr 2018 2,56 Milliarden Menschen täglich

Apple bringt zum zweiten Mal iOS 9.3 heraus

Eine neue Version von iOS 9.3 Build 13E5237 hat Apple herausgebracht, nachdem der iPhone- und iPad-Hersteller die erste Variante wegen Problemen beim Anwender wieder zurückgezogen hatte. Die neue Variante behebt einen Aktivierungsfehler, der nicht nur das iPad 2 betroffen hat und der dazu führte, dass die betroffenen Geräte nicht mehr nutzbar waren. Das Problem hat

Exklusive Apple-Wallpapers für iPhone und iPad

Im Zuge seiner Umweltschutzaktivitäten respektive Recycling-Programm namens Apple Renew bietet der iPhone/iPad-Hersteller als Dankeschön exklusive Wallpaper für iPhone und iPad an. Die drei unterschiedlichen Wallpapers, die von Anthony Burrill gestaltet wurden, lassen sich auf dieser Apple-Webseite kostenlos herunterladen. Es liegen Varianten für iPad, iPhone 5 beziehungsweise iPhone SE und iPhone 6 bereit.

iPhone auch 2015 die Nummer 1 in den USA

Das iPhone von Apple war 2015 auch weiterhin die Nummer 1 auf dem amerikanischen Markt. Mit 40 Prozent Marktanteil ist das Apple-Produkt auf der Top-Position in US-Haushalten mit Breitband-Anschluss. Auf Position zwei liegt Samsung mit 31 Prozent. Den dritten Platz belegt mit 10 Prozent LG. Interessante Nebeninformationen liefert die Studie von Park Associates zudem: So

Gerücht: TSMC soll A10-Chip-Produktion übernehmen

Apple hat Berichten zufolge anscheinend einen Vertrag mit TSMC abgeschlossen, mit dem das Unternehmen den Auftrag erhält, den kommenden A10-Chip als einziger Hersteller zu produzieren. Samsung ist wohl nicht mehr im Rennen, obwohl der Konzern in den letzten Jahren kontinuierlich Produzent des Rechenzentrums der Apple-Devices war. Hintergrund könnte der Zwist um die unterschiedlichen A9-Prozessoren gewesen

LG will neue Oberklasse-Smartphones herausbringen

LG plant in diesem Jahr mit zwei neuen Oberklassen-Smartphones. Eines der beiden wird wohl den Gerüchten nach G5 heißen und mit Irisscanner, einem Unibody-Metallgehäuse und einem austauschbaren Akku kommen. Erwartet wird das G5 im März 2016. Laut LG hat das Unternehmen im letzten Jahr 59.7 Millionen Smartphones auf dem Weltmarkt verkauft. Hier verzeichnet LG einen

Amnesty International klagt Kinderarbeit bei der Gewinnung von Akku-Mineralien an

Amnesty International und Afrewatch haben über ein Interview von 87 ehemaligen Minenbeschäftigten erfahren, dass wohl auch Kinder ab sieben Jahren zur Kobaltgewinnung eingesetzt werden. Darunter sollen sich wohl auch Apple-Zulieferer befinden. Allerdings beliefern diese Zulieferbetriebe nicht nur Apple, sondern auch andere IT-Unternehmen und Autohersteller. Das Kobalt, das für die Produktion von Lithium-Ionen-Akkus benötigt wird, soll